Mein Leitfaden zu dem Themenbereich Winterschutz von Blumenbeeten – auf das solltest du achten

Unzählige Gärtner, insbesondere Amateure, schauen im Herbst mit flatterndem Herzen auf die anstehende Winterzeit. Dies liegt in erster Linie an dem Umstand, dass diese Angst haben, um den Lohn ihrer harten Gartenarbeit in der warmen Jahreszeit zu kommen. Dies betrifft besonders jene Beete, die bei unzureichender Vorsorge Vorbereitung im Winter u.U. komplett zerstört werden.

Deswegen ist man gut beraten, sich vor dem ersten Frost um allerlei Maßnahmen, die dem Schutz der Blumenbeete zugute kommen, bemühen. Abgesehen von einer grundlegenden Vorpflege der Pflanzen im Späteren Herbst muss man ebenso auf zweckmäßige Winterschutzmittel setzen. Obendrein ist fortwährend wesentlich, zu beachten, dass die Vorpflege für den Winter längst nicht ausreichend ist und auch im Verlauf des Winters einige Zusatzarbeiten nötig sind.

Gemäß dem, welche Art von Blumenbeeten der Gärtner in seinem Garten angebaut hat, gilt es vorerst darauf zu achten, den passgenauen Schutz zu bestimmen. Diesen kann man problemlos online bzw. im Gartenfachmarkt bestellen. Zum Gebrauch für den Schutz des Blumenbeetes in der kalten Jahreszeit kommt in der Regel Mulch aus der Nadelholzrinde.

Besonders bei Tauden-, Rosen- oder Tulpenbeeten ist ein jener Winterschutz unerlässlich, um die Pflanzen beschützt durch die kälteste Jahreszeit zu bringen. Rosenmulch beispielsweise eignet sich auch genial zum kompletten Abdecken von Beeten.

Während der kalten Jahreszeit sollte man diese Beete auch durchgehend wieder von Schnee + Frost erlösen, damit diese keine unnötige Last aushalten müssen.

Tricks zum Winterschutz für die Blumenbeete

• Blumen-Zwiebeln einpflanzen

• Laub harken

• Kübelpflanzen hochbeet günstig online kaufen reinholen

• Zuschnitt von Bäumen, Sträuchern + Stauden

Erheblich ist allerdings nicht ausschließlich, die gegenwärtig vorhandenen Beetevor der kalten Jahreszeit zu bewahren und im Verlauf der Winterzeit wieder und wieder Frost & Schnee zu entfernen.

Erheblich ist ebenso, solange wie man zum Frühjahr weitere Blumenbeete anbauen möchte, schon Erde umgräbt, bevor die kalte Jahreszeit kommt. Da die Kälte den Erdboden kaputt macht, könnte man auf diese Weise im Frühling von extrem feiner Pflanzenerde profitieren und hat dann weitaus weniger Zu tun. Unterstützen bei diesem Vorgang kann zu Hälfte zersetzten Laubkompost.